Ralf Friedrich

Ralf Friedrich wurde in Hamburg geboren, wo er im Jahre 1988 am Albert-Schweitzer-Musikgymnasium sein Abitur ablegte. Er begann sehr füh mit dem Singen. In der Kantorei, wo er bereits mit 16 Jahren seine ersten solistischen Auftritte in Oratorien und Messen hatte, reifte der Entschluß für das Gesangsstudium, welches er dann von 1991-1997 an der HdK Berlin bei Prof. Johannes Hoefflin absolvierte. Hier traf er auch auf Aribert Reimann, mit dem er verschiedene Liederzyklen erarbeitete und zur Aufführung brachte. In Berlin arbeitete er ebenfalls mit dem großen Bariton George Fortune. Bis zum Jahre 2002 war Ralf Friedrich im In- und Ausland viel im Lied und Oratorienfach unterwegs, mit Bachs Johannespassion, dem Weihnachtsoratorium, Mozarts Messen und Reqiuem - um nur einige zu nennen. Auch im Bereich Oper/Operette sammelte er Erfahrung in der Neuköllner Oper, im Theater Annaberg und bei den Festspielen in Rheinsberg. Sein Repertoire reicht vom Barock bis in die Moderne. Von 2002 – 2018 war Ralf Friedrich der zweite Tenor der Berlin Comedian Harmonists, mit denen er die Bühnen der Welt eroberte. Zwischendurch machte er immer wieder Ausflüge „zurück" wie mit der Interpretation der »Winterreise« von Franz Schubert für das Festival »Musik in den Häusern der Stadt« in Köln, oder als »Tamino« in einer Kinderzauberflöte in Düsseldorf. Seit 2019 ist Ralf Friedrich wieder freischaffend als Tenor tätig.

In dieser Spielzeit zu sehen in:
> Orpheus in der Unterwelt

Karten-Hotline: 02238 - 956 03 03 oder 0221 - 24 36 12