Jörn Brede

Jörn Brede, geb. 1976, zog es schon in frühen Jahren zur Bühne. Bereits in der Grund- und Realschule spielt er Theater und trägt auf Familienfeiern Loriot-Sketche vor. Während seiner Gymnasialzeit spielt er in der Theatergruppe Mutabor die Hauptrollen in englischen Komödien. Dabei fällt er der Regisseurin Bettina Päselt auf, die ihn fortan in ihren humoristischen Chansonabenden einsetzt. Er ist der Publikumsliebling und löst jedes Mal Lachsalven und große Begeisterung bei den Zuschauern aus. 2004 inszeniert B. Päselt mit Brede seinen ersten Soloabend: „Noch'n Gedicht". Daraufhin wird er von renommierten deutschen Bühnen in Köln, Hamburg u.a. mit dem Heinz Erhardt Abend engagiert. Das Programm „Heute wieder ein Schelm" folgt 2006. Seitdem spielt Jörn Brede durchgehend vor ausverkauften Häusern; Publikum, Presse und die Tochter von Heinz Erhardt sind begeistert. Der Kölner Stadtanzeiger nennt ihn „eine Art Wiedergänger mit leicht veränderten Ausmaßen" und „eine perfekte Darbietung..."

In dieser Spielzeit zu sehen in:
> Die Heinz Erhardt Revue

Karten-Hotline: 02238 - 956 03 03 oder 0221 - 24 36 12