Sarah Cossaboon

»Bezaubernd schön und lupenrein«... »immer wieder herzzerreißend«... „ihre Spielfreude wirkt ansteckend,
wie ein Kraftpol: so loben die Kritiker die Sopranistin Sarah Cossaboon. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören Opernpartien wie Micaëla (Carmen), Mimì (La Bohème), Fiordiligi (Così fan tutte), Angélique (Angélique) und die Stimme der Engel (Die Jungfrau von Orléans) sowie Schauspielpartien wie Puck (Ein Sommernachtstraum) und Snowball (Animal Farm). Frau Cossaboon hat als Solistin am Mittelsächsischen Theater, Horizont Theater Köln, an der Opera Classica Europa, Kammeroper Köln, Puchheimer Taschenoper, Berlin Unterwasseroper, beim Philharmonischen Chor Fürstenfeldbruck, Monschau Klassik-Festival, bei den Rhein-Main Philharmonikern und den Starkenburg Philharmonikern gastiert. Eine regelmäßige Konzerttätigkeit führte sie bereits u.a. ans Mittelrhein Musikfestival, Lahn Festival, Gegen den Strom, die Opera Varna, den Frankfurter Kaiserdom St. Bartholomäus, den Bamberger Dom, und Bostons Faneuil und Jordan Hall. Frau Cossaboon erhielt vom New England Conservatory of Music ihr Master-Diplom und war während ihres Bachelor-Studiums an der College of New Jersey Stipendiatin eines internationalen Austausches an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main. An Meisterkursen von Francisco Araiza, Peter Schreier, Norma Sharp, und Thomas J. Meyer nahm sie aktiv teil.

In dieser Spielzeit zu sehen in:
> Orpheus in der Unterwelt
> Max und Moritz

Karten-Hotline: 02238 - 956 03 03 oder 0221 - 24 36 12